Karte
Deutschland - Quedlinburg
~ Sehenswürdigkeiten und Wissenswertes ~
UNESCO Weltkulturerbe
Reise durch den Harz Oktober 2001
anthem Germany

Bremen
Quedlinburg
Wernigerode
Leipzig
Dresden
Bayern /Mittenw.
München
English page

Germany fall landscapeDer Harz ist ein kleines Mittelgebirge, etwa 200 km westlich von Leipzig im Bundesland Sachsen-Anhalt. Es ist eine reizvolle Gegend, die zahlreiche touristische Attraktionen bietet und von romantischen Wanderwegen durchzogen ist. Eine kleine Schmalspurbahn schlängelt sich durch die Wälder, vorbei an zahlreichen Orten bis hinauf zum Brocken. Der sagenumwobene Brocken ist mit einer Höhe von 1142 m die höchste Erhebung im Harz und ein beliebtes Ausflugsziel. Der Legende nach reiten in der Walpurgisnacht (die Nacht vor dem 1. Mai) zahllose Hexen auf ihren Besen zum Brocken, um ein großes Fest zu feiern. Traditionell werden sie dabei von zahllosen Touristen unterstützt. 

Die Stadt Quedlinburg

Quedlingurg collegiate church of St Servatius (picture from brochure)Darüberhinaus kann man im Harz zahlreiche Kulturdenkmäler und sehenswerte kleine Städte finden. Besondere Besuchermagneten sind das legendäre 81 m  hohe Kyffhäuser-Denkmal, Quedlinburg collegiate church St. Servatiusdas an den alten Barbarossa (Kaiser Friedrich I.) und Kaiser Wilhelm I. erinnert,  sowie die beiden mittelalterlichen Städte Wernigerode  und Quedlinburg. In den verwinkelten, kopsteingepflasterten Straßen von Quedlinburg stehen 1200 Fachwerkhäuser aus 6 Jahrhunderten sowie Baudenkmäler aus der Romanik und Renaissance und geben der Stadt ihren ganz besonderen Charme. Seit 1994 zählen die Stiftskirche St. Servatius, das Schloss und der gesamte mittelalterliche Stadtkern Quedlinburgs zum Weltkulturerbe der UNESCO. Es ist ein wahres Vergnügen, durch die Altstadt zu gehen. Die meisten Gebäude erstrahlen, kunstvoll restauriert, in ihrer originalen Schönheit und vermitteln lebhafte Impressionen vom Zauber einer mittelalterlichen, europäischen Fachwerkstadt. Das Besondere ist jedoch, dass die Häuser bewohnt sind und sich hinter den schiefen Fassaden mit ihren winzigen Fenstern meist modernisierte Wohnungen befinden.

Quedlinburg historic house 16th c. Quedlinburg city viewDie Geschichte Quedlinburgs geht bis ins 10. Jh. zurück, als es Königspfalz wurde und die Ottonischen Herrscher hier das Osterfest feierten. Erstmals erwähnt wurde die Stadt jedoch bereits in einer Urkunde König Heinrichs I. aus dem Jahre 922. 
962 in Rom zum 1. deutschen Kaiser gekrönt, hielt Otto I. Ostern 973 auf seiner Pfalz Quedlinburg den glanzvollsten Reichstag des Mittelalters ab, auf dem sich mit Vertretern des Adels und der Kirche aus Dänemark, Deutschland, Polen, Böhmen, Ungarn, Byzanz, Bulgarien, dem römischen Kirchenstaat, Benevent und dem hispanischen Kalifat erstmals fast das gesamte Abendland versammelte. Europa begann sich zu organisieren - in Quedlinburg! 

Quedlinburg entwickelte sich schnell zu einer blühenden Handelsstadt. Als Krönung trat die Stadt 1384 dem Niedersächsischen Städtebund und 1426 dem Hansebund bei, verlor diese Privilegien jedoch 1477 bei dem Versuch, sich von der Stadtherrin, der Äbtissin, mit Waffengewalt zu befreien, was den weiteren Aufschwung der Stadt bremste und den weitgehenden Erhalt der mittelalterlichen Strukturen bewirkte. 

Für unsere Übernachtung fanden wir ein privates Zimmer im Dachgeschoß eines kleinen Hauses aus dem Jahre  1606 - was für ein Erlebnis! Die alte Dame, der das Haus gehört, bewirtete uns am nächsten Morgen mit einem rustikalen Frühstück in ihrer Küche und erzählte uns viel über ihre Stadt und die Restaurierung ihres denkmalgeschützten Hauses. Nichts an der Fassade durfte verändert werden, nicht einmal die Farbe, die computergesteuert ermittelt und entsprechend vorgegeben wurde.



Stadtansichten Quedlinburg
 
Marktplatz
Portal altes Rathaus
Hoken und Stadtkirche St. Benedict
Marktplatz
Portal altes Rathaus
Hoken und Stadtkirche
St. Benedict
 
Nikolaikirche
Quedlinburg Stadtansicht
Quedlinburg Stadtansicht
Quedlinburg - Eingang zum Schloss und St. Servatius
Nikolaikirche
Stadt
ansichten
Eingang zum Schloss
und St. Servatius

home
Deutschland home
Bremen Wernigerode

UNESCO World Heritage Sites in Quedlinburg

Kyffhäuser-Denkmal
Quedlinburg

© 2000-2017 sights-and-culture.com contact us feedback
share